Gemeindepraktika

Gemeindepraktikum

Grundsätzlich

Im Gemeindepraktikum lernen Sie volkskirchliche Wirklichkeit in einer konkreten Gemeinde kennen und gewinnen Einblick in den beruflichen Alltag einer Gemeindepfarrerin oder eines Gemeindepfarrers und des Hauptamtlichen-Teams vor Ort. Sie hospitieren in verschiedenen Tätigkeitsfeldern und werden selbst aktiv. Sie besuchen Gemeindeglieder, übernehmen Teile im Gottesdienst und Religionsunterricht,  begleiten bei Kasualien, vertiefen sich in die Konfiarbeit und vieles mehr. Gleichzeitig erleben Sie  Gemeinden im Umbruch – inhaltlich und organisatorisch. Regionale Zusammenarbeit wird immer
wichtiger und damit stellt sich auch die Frage nach dem Selbstverständnis der Hauptamtlichen. Teamwork in der Region und berufsübergreifende Zusammenarbeit kommen mehr und mehr in den Fokus. Wie kann Kirche Bedeutung im Sozialraum erlangen und für wen soll Kirche da sein? Alles spannende Fragen, die Sie mit Ihrer Mentorin bzw. Mentor und den Menschen vor Ort besprechen und reflektieren können.

Um sich gut auf das Praktikum vorzubereiten, nehmen Sie an einer zweitägigen Einführungsveranstaltung teil. Die Auswertung erfolgt nach dem Praktikum auf einer dreitägigen Veranstaltung.

Inhalte

  • alle Aufgaben, die tagesaktuell und kirchenjahreszeitlich bedingt im Berufsalltag von Pfarrer:innen einer Gemeinde auftauchen, insbesondere Seelsorge, Bildung, gottesdienstliche Aufgaben, Gremienarbeit,  Geschäftsführung und Leitung einer Kirchengemeinde, Gemeinde- und Regionalentwicklung,
  • Rollenverständnis, Balance zwischen Beruf und Freizeit,
  • pastoraltheologische Impulse im Einführungs- und Auswertungsseminar.

Ziele

So lebt es sich als Pfarrer:in in der bayerischen Landeskirche und so leben Gemeinden: Wahrnehmen – Hospitieren – Reflektieren – Ausprobieren

Zeitraum

Der praktische Einsatz umfasst 4 Wochen im Block in einer Kirchengemeinde (in der Regel innerhalb der bayerischen Landeskirche). Zwischen Februar und Oktober legen Sie Ihre Praktikumszeit selbst fest.

Vor- und Nachbereitung

Einführungsseminar: 26. bis 27. Januar 2024 in Erlangen
Auswertungsseminar: 25. bis 27. Oktober 2024 in Rothenburg ob der Tauber

Zeiten und Adressen werden noch bekannt gegeben.

Ort

Die Praktikumsgemeinde und die Mentor:innen, die Sie begleiten, werden Ihnen zugeteilt. Wir achten sehr darauf, dass die Vielfalt der bayerischen Landeskirche in der Gemeindeauswahl abgebildet ist. Regionale Wünsche und andere Wünsche können benannt werden (siehe Anmeldung).

Theoriebegleitung

Prof. Dr. Peter Bubmann, Fachbereich Theologische Fakultät Erlangen (Praktikumsleitung)
Pfarrer Gerhard Oßwald, Studienleiter an der Gemeindeakademie Rummelsberg (organisatorische Leitung)

Unterbringung

Es wird erwartet, dass Sie im Gemeindebereich oder unmittelbar angrenzend wohnen. Oft können Mentor:innen Tipps dafür geben.

Anmelde-/Bewerbungsfrist

02. Januar 2024

Bewerbung

bitte mit diesem Formular
an:
Evang.-Luth. Gemeindeakademie
Rummelsberg 19
90592 Schwarzenbruck
gerhard.osswald@elkb.de

Landgemeindepraktikum

Grundsätzlich

1973 luden einige Dorfpfarrer Theologiestudierende ein in ihre Pfarrhäuser und erfanden so das erste Gemeindepraktikum in der bayerischen Landeskirche. Seither ist es ein Türöffner, der nahezu 1000 Studierenden Einblicke in ländliche Gemeinden ermöglichte, einen wichtigen Bereich unserer Landeskirche.

Das Praktikum wird veranstaltet in einer Kooperation von Evang. Bildungszentrum Hesselberg, der Evang. Fachstelle für ländliche Räume und der Augustana-Hochschule Neuendettelsau.

Nach Vorlage eines abschließenden Praktikumsberichts werden ein prakt.-theol. Seminarschein sowie ein Teilnahmezeugnis zur Vorlage beim landeskirchlichen Prüfungsamt ausgestellt.

Das Praktikum beginnt mit einer dreitägigen Einführungstagung im Evang. Bildungszentrum auf dem Hesselberg, die der Interessenklärung, der praktisch-theologischen Einführung in das Praktikum und ersten konkreten Begegnungen mit ländlichen Situationen dient.

Es folgt die Praktikumsphase von vier Wochen, in der die Praktikant:innen im Pfarrhaus mitleben bzw. intensive Einblicke in diesen Lebensbereich erhalten.

Die Auswertungstagung auf dem Hesselberg dient der praktisch-theologischen Reflexion des Praktikums in der Gruppe und abschließend der Weiterarbeit an einem gemeinderelevanten Thema gemeinsam mit den Mentor:innen.

Inhalte

Die Teilnehmer:innen lernen eine Gemeinde im ländlichen Raum kennen und bekommen dabei auch vielfältige Einblicke in Bedeutung und Bedingungen heutiger Landwirtschaft. Regelmäßige Gespräche mit einem Pfarrer/einer Pfarrerin als Mentor:in und meist auch das Mitwohnen im Pfarrhaus ermöglichen interessante Blicke hinter die Kulissen. Je nach Mut und Semesterzahl steht eigenen praktischen Versuchen ohne Langzeitrisiko nichts im Weg.

Die Teilnahme kann in jeder Studienphase sinnvoll sein - zur Motivationsklärung, um neue Perspektiven zu gewinnen und neue Studienimpulse zu erhalten.

Zeitraum

Der praktische Einsatz umfasst 4 Wochen im Block in einer Landgemeinde innerhalb der bayerischen Landeskirche. Zwischen Februar und April 2024 legen Sie Ihre Praktikumszeit selbst fest.

Seminarblock I: Einführungstagung, 21. bis 23. Februar 2024
Seminarblock II: Auswertungstagung, 17. bis 19. April 2024

Die Einsatzstellen und die Mentor:innen, die Sie begleiten, werden Ihnen zugeteilt; regionale oder andere Wünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt (siehe Anmeldung).

Ort

Evangelisches Bildungszentrum Hesselberg,
Hesselbergstr. 26
91726 Gerolfingen

Theoriebegleitung

Prof. Dr. Christian Eyselein, Augustana-Hochschule Neuendettelsau
Pfarrer Christoph Seyler, EBZ Hesselberg
Dekan Hermann Rummel, Wassertrüdingen

Praktikumsleitung

Durch Mentor:in vor Ort.

Unterbringung

In der Praktikumsgemeinde i.d.R. Mitwohnen im Pfarrhaus; Seminarblöcke im EBZ Hesselberg.

Anmelde-/Bewerbungsfrist

17. November 2023

Bewerbung

bitte mit diesem Formular
an:
Evang.-Luth. Bildungszentrum Hesselberg
Hesselbergstr. 26
91726 Gerolfingen
m.voellenklee@ebz-hesselberg.de

Gemeindepraktikum in Kur- und Urlaubergemeinden

Grundsätzliches und Inhalte

Das vierwöchige Praktikum gibt in einer konkreten Gemeinde einen Einblick in die volkskirchliche Wirklichkeit und den beruflichen Alltag eines Gemeindepfarrers oder einer Gemeindepfarrerin. Dies geschieht durch Hospitation in verschiedenen Tätigkeitsfeldern eines zugeteilten Mentors bzw. einer Mentorin und durch die Reflexion der Wahrnehmungen von Chancen und Herausforderungen des Gemeindepfarramts.
Die Einsatzgemeinden, die vom Landeskirchenamt der ELKB zugeteilt werden, haben zusätzlich zur üblichen Gemeindearbeit einen Schwerpunkt in der Kur- und Urlaubsseelsorge und befinden sich nicht in größeren Städten.

Ziele

Einblick in die volkskirchliche Wirklichkeit und den beruflichen Alltag eines Gemeindepfarrers oder einer Gemeindepfarrerin, Einblick in die Kur- und Urlaubsseelsorge

Zeitraum

4 Wochen im Block im September des Jahres

Einführung: 25. bis 26. Februar 2025 (auf dem Hesselberg)
Auswertung: 07. bis 09. Oktober 2025 (auf dem Hesselberg)

Ort

Die Gemeinden werden vom Landeskirchenamt zugeteilt.

Theoriebegleitung

Prof. Dr. Peter Bubmann, Fachbereich Theologische Fakultät Erlangen (Praktikumsleitung)
KR Karsten Schaller, (Referat für Kirche und Tourismus in der ELKB)

Praktikumsbegleitung

durch Mentor:in vor Ort

Unterbringung

Wohnen im Gemeindebereich. Die Mentor:innen sind bei der Wohnungssuche behilflich.

Anmelde-/Bewerbungsfrist

01. November 2024

Bewerbung

bitte mit diesem **Formular
an:
Christine Hofer
sekretariat.ksb@elkb.de


Kontakt

Telefon: 09874 / 92200