Kirchliche Studienbegeleitung

Theologie Pfarramt

Gemeinde­praktika – Übersicht


Gemeindepraktikum I

Gemeindeakademie Rummelsberg/ Fachbereich Theologische Fakultät Erlangen

Beim Gemeindepraktikum geht es darum, in einer konkreten Gemeinde einen Ausschnitt volkskirchlicher Wirklichkeit kennenzulernen und Einblick zu gewinnen in den beruflichen Alltag eines Gemeindepfarrers bzw. einer Gemeindepfarrerin. Sie hospitieren in den verschiedenen Tätigkeitsfeldern und nehmen Chancen und Herausforderungen des Gemeindepfarramts in den realen Situationen wahr.

Träger:Das Gemeindepraktikum ist eine Kooperation der Gemeindeakademie Rummelsberg und des Fachbereiches Theologie der Universität Erlangen.
Leitung: Prof. Dr. Peter Bubmann, Erlangen; Studienleiteri Veronika Zieske, Rummelsberg.
Die organisatorische Leitung liegt bei Frau Zieske.

Praktischer Einsatz: 4 Wochen (im Block) in einer Gemeinde. Begleitung durch einen Mentor bzw. eine Mentorin. Die Einsatzstellen werden zugeteilt, regionale oder andere Wünsche können benannt werden.

Praktikumszeitraum: 4 Wochen im Zeitraum vom 19. Februar 2018 bis Ende April 2018

Wohnen: Wohnen im Gemeindebereich oder unmittelbar angrenzend wird erwartet. Oft können die Mentoren bzw. Mentorinnen Tipps dafür geben. Eine Unterstützungspauschale für Wohnen und Verpflegung am Praktikumsort wird gewährt (derzeit bis 310 EUR). Ebenso wird eine Fahrt an den Praktikumsort (hin und zurück) erstattet.

Anmeldung: Bitte benutzen Sie das Formular und senden es an die

Gemeindeakademie
Rummelsberg 19
90592 Schwarzenbruck
Fax: 09128 / 9122-20
E-Mail:
gemeindeakademie@elkb.de

Anmeldeschluss: Montag, 20. November 2017
Die komplette Teilnahme an der Einführungs- und Auswertungsveranstaltung ist Voraussetzung für die Anerkennung des Praktikums. Beide Veranstaltungen finden in der Gemeindeakademie Rummelsberg statt.

Teilnehmende: max. 18

Einführung: Donnerstag, 15. Februar – Freitag, 16. Februar 2018
Auswertung: Freitag, 13. Juli – Sonntag, 15. Juli 2018.
Die beiden Veranstaltungen sind für Studierende kostenfrei inkl. Übernachtung und Verpflegung. Ein Fahrtkostenzuschuss wird gewährt.


Gemeindepraktikum – Landgemeindepraktikum

Evangelisches Bildungszentrum Hesselberg/Arbeitskreis Kirche im ländlichen Raum/Augustana-Hochschule

Pfarrdienst auf dem Dorf? Pfarrdienst in einer ländlichen Gemeinde? Für manche(n) eine klare Sache, für andere unvorstellbar. Zumindest müsste man sich das vorher genauer anschauen. Das Landgemeindepraktikum gibt auch 2018 die Möglichkeit dazu. Pfarrer/innen im ländlichen Raum öffnen für vier Wochen ihr Pfarrhaus, in der Regel auch zum Mitwohnen, und ihr vielfältiges Arbeitsfeld für Beobachtungen und eigene Praxisversuche. Als Mentor/innen begleiten sie die Begegnung Studierender mit der Gemeindepraxis in einem prägenden und äußerst differenzierten Bereich der bayerischen Landeskirche, der sich ökonomisch, soziologisch, aber auch kirchlich in tief greifenden Veränderungsprozessen befindet.

Träger:Das Gemeindepraktikum ist eine Kooperation des Bildungszentrums Hesselberg, des Arbeitskreises Kirche im ländlichen Raum und der Augustana-Hochschule. Das Leitungsteam sind Pfarrer Christoph Seyler, Dekan Hermann Rummel, Pfarrerin Christine Stradtner und PD Dr. Christian Eyselein.

Praktischer Einsatz: Vier Wochen (im Block) in einer Landgemeinde. Begleitung durch einen Mentor bzw. eine Mentorin. Die Einsatzstellen werden zugeteilt, regionale oder andere Wünsche können benannt werden.

Praktikumszeitraum: März/April 2018

Wohnen: Nach Möglichkeit Wohnen im Pfarrhaus. Die Unterstützungspauschale ist für das Wohnen und die Verpflegung am Praktikumsort bestimmt (derzeit bis 310 EUR) und wird i.d.R. an die Mentorinnen und Mentoren überwiesen. Eine Fahrt an den Praktikumsort (hin und zurück) wird erstattet.

Anmeldung: Bitte benutzen Sie das Formular und senden es an:
Evang.-Luth. Bildungszentrum Hesselberg
Hesselbergstraße 26
91726 Gerolfingen

Anmeldeschluss: Freitag, 24. November 2017
Die komplette Teilnahme an der Einführungs- und Auswertungsveranstaltung ist Voraussetzung für die Anerkennung des Praktikums. Beide Veranstaltungen finden im Bildungszentrum auf dem Hesselberg statt.

Einführung: Montag, 26. Februar bis Mittwoch,28. Februar 2018

Auswertung: Mittwoch, 11. April bis Freitag, 13. April 2018
Die beiden Veranstaltungen sind für Studierende kostenfrei inkl. Übernachtung und Verpflegung. Ein Fahrtkostenzuschuss wird gewährt.


Gemeindepraktikum II

Landeskirchenamt / Evangelische Theologische Fakultät München

Das vierwöchige Praktikum gibt in einer konkreten Gemeinde einen Einblick in die volkskirchliche Wirklichkeit und den beruflichen Alltag eines Gemeindepfarrers oder einer Gemeindepfarrerin. Dies geschieht durch Hospitation in verschiedenen Tätigkeitsfeldern eines zugeteilten Mentors bzw. einer Mentorin und durch die Reflexion der Wahrnehmungen von Chancen und Herausforderungen des Gemeindepfarramts. Die Einsatzgemeinden, die vom Landeskirchenamt der ELKB zugeteilt werden, haben zusätzlich zur üblichen Gemeindearbeit einen Schwerpunkt in der Kur- und Urlaubsseelsorge und befinden sich nicht in größeren Städten. Die Einführungs- und Auswertungstagung zeichnen sich durch den Bezug der praktischen Erfahrungen auf grundlegende und aktuelle Konzeptionen der Gemeinde- und Kirchentheorie sowie der Pastoraltheologie aus, was sich auch in der Kooperation von Landeskirchenamt und Ev.-Theol. Fakultät als Träger zeigt.

Träger: Das Gemeindepraktikum ist eine Kooperation zwischen dem Landeskirchenamt und der Theologischen Fakultät der Universität München. Die Praktikumsleitung haben Pfarrer Gerson Raabe, (Lehrstuhl für Praktische Theologie an der LMU, Prof. Dr. Christian Albrecht) sowie KR Thomas Roßmerkel (Referent für Kirche und Tourismus in der ELKB).

Praktikumszeitraum: September 2018

Arbeitsformen: Hospitation und evt. eigene Tätigkeitsfelder in der Praktikumsgemeinde, Lektüre (ca. 150 Seiten) und Diskussion, Praxisbeispiele, Praktikumsbericht etc.

Literatur: wird nach der Anmeldung verschickt und ist verbindliche Grundlage der Veranstaltung

Anmeldung: Bitte benutzen Sie das Formular und senden es an:
Landeskirchenamt
Abteilung F, Referat F2.1
Kirchenrätin Isolde Schmucker
Katharina-von-Bora-Straße 11-13
80333 München
Fax: 089 / 5595 8254
E-Mail: renate.weikert@elkb.de

Anmeldeschluss: bis spätestens 01. April 2018

Teilnehmerplätze: maximal 12 Teilnehmer/innen

Einführung:
16. Juli 2018 10.00-17.00 Uhr
17. Juli 2018 9.00-16.00 Uhr

Ort: Gemeindehaus der Erlöserkirche München-Schwabing
Ungererstraße 17, 80802 München

Auswertung:
10. Oktober 2018 10.00-17.00 Uhr
11. Oktober 2018 9.00-16.00 Uhr

Ort: Gemeindehaus der Erlöserkirche München-Schwabing
Ungererstraße 17, 80802 München

Unterbringung: Bei Einführungs- und Auswertungstagung bitte Übernachtung, wenn möglich, selbst organisieren (die Abende sind frei). Sollte keine private Übernachtung möglich sein, wird Unterstützung angeboten.


Gemeindepraktikum mit diakonischem Profil

Praxisfeld Gemeinden mit besonderem diakonischem Profil

Diakonisches Werk Bayern/Augustana-Hochschule Neuendettelsau

Dieses Gemeindepraktikum gibt einen Einblick in die konkrete diakonische Arbeit einer Kirchengemeinde. Seien es die „Tafel-Arbeit“ in einem Stadtteil, soziale Angebote für Menschen mit Migrationshintergrund, ein Altenheim als Teil des sozialen Nahraums oder ein Seelsorgekonzept für Ehren- und Hauptamtliche in einem Diakonieverein – die Angebotspalette ist groß. Viele Kirchengemeinden engagieren sich in zahlreichen Projekten, um als Kirche für andere da zu sein. Oft ist die diakonische Arbeit das treibende Gemeindeaufbaukonzept. Vielerorts runden Kooperationen mit diakonischen Werken und anderen Trägern das Bild ab.

Träger: Dieses Gemeindepraktikum ist eine Kooperation des Diakonischen Werkes Bayern und der Augustana-Hochschule Neuendettelsau (Lehrstuhl für Praktische Theologie, Prof. Dr. Klaus Raschzok).

Leitung: Pfarrer Carsten Fürstenberg und Referenten des DW Bayern.

Praktischer Einsatz: 4 Wochen (im Block) in einer Gemeinde, Mitarbeit in einem diakonischen Arbeitsfeld oder an einem Projekt. Begleitung durch eine Mentorin/einen Mentor.

Praktikumszeiten: Mitte September bis Mitte Oktober 2018

Wohnen: Wohnen im Pfarrhaus, im Gemeindebereich oder unmittelbar angrenzend wird erwartet. Die Mentorinnen bzw. die Mentoren sind bei der Wohnungssuche behilflich. Eine Unterstützungspauschale für Wohnen und Verpflegung am Praktikumsort wird gewährt (derzeit bis € 310.-). Ebenso wird eine Fahrt (hin und zurück) an den Praktikumsort erstattet.

Anmeldeschluss: 06. April 2018

Die komplette Teilnahme an der Einführungs- und Auswertungstagung ist Voraussetzung für die Anerkennung des Praktikums. Beide Veranstaltungen finden voraussichtlich an der Augustana-Hochschule in Neuendettelsau oder im Diakonischen Werk Bayern in Nürnberg statt.

Teilnehmende: max. 15 Personen

Einführung: Freitag, 15.06. bis Samstag, 16.06.2018
Auswertung: Freitag, 19.10. bis Samstag, 20.10.2018

Ort: Augustana Hochschule Neuendettelsau / Diakonisches Werk Nürnberg

Die beiden Veranstaltungen sind für Studierende kostenfrei, inkl. Übernachtung und Verpflegung. Ein Fahrtkostenzuschuss wird gewährt.

Anmeldung: Bitte benutzen Sie das Formular und senden Sie es an:
Herrn Pfarrer Carsten Fürstenberg
Prickheimerstr. 6
90408 Nürnberg
Tel: 0911/9354399
Mobil: 0171 5471 652
Fax: 0911/9354372,
E-Mail: fuerstenberg@diakonie-bayern.de
Herr Fürstenberg steht auch für Rückfragen bereit.


Gemeindepraktikum – Supervidiertes Praktikum in Seelsorge

im Dekanat Bad Neustadt und in Bad Kissingen

Praxisfeld Gemeinde und Krankenhausseelsorge (Gemeindepraktikum)

Wir bieten:

  • Supervisorisch begleitete Einführung in Tätigkeitsbereiche des pastoralen Dienstes
  • Begegnung mit und einübende Praxis in Seelsorge am Krankenhaus ODER in Gemeinde und Krankenhaus
  • Förderung Ihrer Kommunikationsfähigkeit, unter besonderer Berücksichtigung Ihrer professionellen Kompetenz und Rolle als Seelsorger/in
  • Vertiefung der seelsorglichen Praxis durch Theorieseminare
  • Gelegenheit, anderen Menschen qualifiziert zu helfen
  • Studierende auf der Anwärterliste der ELKB erhalten erhöhten Auslagenersatz
  • Der Kurs entspricht den Anforderungen eines KSA – 6 Wochen- Kurses nach den Standards der DGfP. Sie erhalten bei erfolgreichem Abschluss einen Supervisonsbericht. (http://www.pastoralpsychologie.de/sektion-ksa.html)

Träger: Arbeitskreis KSA in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern in Zusammenarbeit mit den Dekanaten Bad Neustadt und Schweinfurt sowie der Augustana Hochschule Neuendettelsau.
Ansprechpartner ist Pfr. Harald Richter, KSA-Kursleiter und Supervisor (DGfP), Evang. Seelsorge am Rhön – Klinikum und im Heilbad Bad Neustadt.

Praktikumszeitraum:
Kursteil I: 19. Februar bis 09. März 2018
Kursteil II: 10. September bis 28. September 2018
(2×3 Wochen, fraktionierter KSA-Kurs)

Praktischer Einsatz:

ENTWEDER als Handlungsfeldpraktikum

  • vollzeitlich im Krankenhaus (Fachkliniken, Rehakliniken und Kur):
    Die Häuser des Rhön-Klinikums Bad Neustadt befinden sich am Stammsitz des Rhön-Klinikums. Die Seelsorge arbeitet ökumenisch: 7 Hauptamtliche sowie ca. 50 Ehrenamtliche. Das Akutkrankenhaus und die 23 Rehakliniken Bad Kissingens ermöglichen einen Einblick in die ökumenische Seelsorgearbeit an einem Rehastandort mit verschiedensten Klinikträgern. Wir bieten an beiden Orten selbstverantwortete Tätigkeit auf ein oder zwei Stationen unter Begleitung. Bei Interesse sind Erfahrungen in Rufbereitschaft, Klinikgottesdienst und in anderen Feldern der Kur- und Klinikseelsorge möglich.

ODER als Gemeindepraktikum

  • teilzeitlich in einer Gemeinde im Evang.-Luth. Dekanat Bad Neustadt bzw. in der Kirchengemeinde Bad Kissingen und teilzeitlich im Krankenhaus (Fachkliniken, Rehakliniken und Kur):

Die Kirchengemeinden im Dekanat Bad Neustadt und in Bad Kissingen haben ein kleinstädtisches Gepräge, teilweise mit Kur- und/oder Diasporasituation und bieten viele Möglichkeiten, Seelsorge im Gemeindealltag zu reflektieren und einzuüben. Daneben wird ebenfalls eine Station im Krankenhaus bzw. in einer Fachklinik begleitet betreut. Bei Interesse sind Erfahrungen in Andacht, Klinikgottesdienst etc. möglich.

Supervision und Theoriebegleitung: Supervision und Theoriebegleitung sind in das Praktikum integriert, an den Wochentagen vormittags mit Methoden der klinischen (= praxisbezogenen) Seelsorgeausbildung (KSA) in einer überschaubaren Lerngruppe. Dazu gehören u. a. Protokoll- und Fallbesprechungen, Biographiearbeit und Selbsterfahrung, Theorieseminare sowie wöchentliche Einzelsupervisionen. Zwei Samstage dienen der vertiefenden Theoriearbeit (jeweils ein Mal in drei Wochen).

Wohnen/PKW: Unterkunftsmöglichkeiten in Bad Neustadt in günstigen Pensionen, Privatquartieren bzw. kostenlos im Gästehaus des Rhön-Klinikums. In Bad Kissingen im kostenlosen Apartment der Kirchengemeinde, in Privatunterkunft oder in einer Pension. Ein PKW wäre von Vorteil (besonders in Bad Kissingen).

Anmeldung: Bewerbungsfrist ist der 31. Oktober 2017

Informations- und Bewerbungsmaterial erhalten Sie bei
Pfarrer Harald Richter, Stadtblick 6, 97616 Salz
Tel 09771 – 8807 oder richter@nes-evangelisch.de

Supervisorische Leitung und Theoriebegleitung Pfr. Harald Richter, KSA-Kursleiter, Supervisor (DGfP)
Pfr. Steffen Lübke, Supervisor i.A. (DGfP)
Prof. Dr. Michael Klessmann (für Teile der Theoriebegleitung)

Weitere Informationen über das Dekanat Bad Neustadt und die Seelsorge am Rhön – Klinikum im Internet unter:

www.klinikseelsorge-bad-neustadt.de / www.badneustadt-evangelisch.de

Weitere Informationen über die Kirchengemeinde und die Kur- und Rehaseelsorge in Bad Kissingen im Internet unter: www.erloeserkirche.info


Gemeindepraktikum mit missionalem Profil

Die Gesellschaft und auch die religiöse Landschaft verändert sich stark. Auch in Bayern. Studien von Sinus Sociovision (Heidelberg) zeigen, dass Kirche bei weitem nicht alle Bevölkerungsgruppen erreicht. Insgesamt bestehen nach Sinus Sociovision Kontaktflächen zu 2 ½ von insgesamt 10 Milieus, in die man unsere Gesellschaft aufteilen kann.

Deshalb gibt es viele Gemeinden, in denen Hauptberufliche und Ehrenamtliche den missionarischen Grundauftrag von Kirche neu durchbuchstabieren, um Menschen in ihrer Lebenswelt anzusprechen, Gemeinden, die eigene Wege in der Gemeindearbeit suchen und dabei Neues ausprobieren ohne Traditionelles abzuwerten.

Das Gemeindepraktikum mit missionalem Profil ermöglicht es, eine Gemeinde aus dem experimentellen, missionarischen, kreativen und innovativen Bereich kennenzulernen und Einblick in die Chancen und Herausforderungen solcher Gemeindekonzepte zu bekommen. Sowohl die besondere Rolle der Pfarrerin / des Pfarrers im missionalen Bereich als auch das Zusammenspiel von Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen kann intensiv reflektiert werden.

Träger: Dieses Gemeindepraktikum ist eine Kooperation des Amtes für Gemeindedienst der ELKB, des Landeskirchenamtes Abt. C (Kirchenrat Jörg Hammerbacher) und der Theologischen Fakultät der Universität Erlangen (Lehrstuhl für Praktische Theologie, Prof. Dr. Peter Bubmann)

Leitung: Pfarrer Michael Wolf

Praktischer Einsatz: 4 Wochen (im Block) in einer experimentell / missionarisch / kreativ geprägten Gemeinde, Begleitung durch einen Mentor bzw. eine Mentorin. Die Einsatzstellen werden unter Berücksichtigung regionaler und inhaltlicher Wünsche zugeteilt.

Praktikumszeitraum: September / Oktober

Wohnen: Wohnen im Gemeindebereich oder in unmittelbarer Nähe wird erwartet. Unterstützung durch Mentoren/ Mentorinnen. Eine Unterstützungspauschale für Wohnen und Verpflegung am Praktikumsort wird gewährt (derzeit bis zu 310 Euro). Ebenso wird eine Fahrt an den Praktikumsort hin und zurück erstattet.

Anmeldung: bitte dieses Formular ausfüllen und schicken an:
Amt für Gemeindedienst
Arbeitsbereich Missionarische Entwicklung
z.H. Herrn Pfarrer Michael Wolf
Sperberstr. 70
90461 Nürnberg

Informationen bei Pfarrer Michael Wolf, Telefon: 0911 – 4316271, email: michael.wolf@afg-elkb.de

Teilnehmende: 10 – 12 Personen

Die komplette Teilnahme an der Einführungs- und Auswertungsveranstaltung ist Voraussetzung für die Anerkennung des Praktikums. Die Veranstaltungen finden in Neuendettelsau statt.

Einführung: Montag 23.07.2018 bis Dienstag 24.07.2018

Auswertung: Montag, 08.10.2018 bis Mittwoch, 10.10. 2018. Die beiden Veranstaltungen sind für Studierende kostenfrei, inkl. Übernachtung und Verpflegung. Ein Fahrtkostenzuschuss wird gewährt.