Kirchliche Studienbegeleitung

Orientieren – Profilieren – Profitieren

Informationen zum Wechsel der Landeskirche

Liebe Studierende  der Theologie,

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Übertritt zur ELKB interessieren. Der Personalbedarf unserer Landeskirche ist da und wird sich in den kommenden Jahren aufgrund der anstehenden Pensionierungswelle  noch steigern.

Falls Sie also  zur ELKB wechseln möchten und dort das Pfarramt anstreben, sollten Sie  folgende Schritte gehen:

  • Wir bitten Sie, sich zunächst mit Ihrer Landeskirche in Verbindung zu setzen und Ihre Wechselabsichten dieser mitzuteilen.
  • Danach wenden Sie sich zunächst an das Landeskirchenamt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern und beantragen die Aufnahme auf die Anwärter/innenliste. Von dort wird Ihnen mitgeteilt, welche Unterlagen Sie beibringen müssen.
  • Kontakt: Ausbildungsreferat im Landeskirchenamt der ELKB: Heidemarie.Hess@elkb.de
  • Je nach Fortschritt Ihres Studiums werden Sie entweder ein Gespräch mit der sog. Eignungs-kommission im Landeskirchenamt haben (sofern Sie am Ende Ihres Studiums stehen) oder an die Kirchliche Studienbegleitung (KSB) verwiesen.
  • Kontakt: sekretariat@studienbegleitung-elkb.de
  • Weitere Infos: studienbegleitung-elkb.de Hier werden Sie über das verpflichtende Programm der KSB informiert. Dieses Begleit- und Förderprogramm gewährt Ihnen Einblicke in kirchliche Handlungsfelder und hilft Ihnen, Erfahrungen mit der Praxis zu machen und zu reflektieren. U.a. trägt das Programm zu einer gestreckten und transparenten Eignungsabklärung bei.
  • Je nach Verlauf Ihres bisherigen Studiums können mit der KSB Vereinbarungen getroffen werden, ob Teile des verpflichtenden Programms durch vergleichbare nachweisbare Elemente aus Ihrem bisherigen Werdegang als abgeleistet gelten können.
    Diese sind im Einzelnen: Drei Gespräche, zwei Seminare der KSB, je ein vierwöchiges Gemeinde- und Handlungsfeldpraktikum mit Feedback und Bericht, je 5 Seminartage im Wahlpflichtbereich Kommunikation und im Bereich Spiritualität, letztere mit einem zusätzlichen Auswertungstag.
    Erst die durch die KSB ausgestellte sog. Endbescheinigung ermöglicht eine Anmeldung zum Ersten Kirchlichen Examen.
  • Eine Übersicht über die geforderten Leistungen im Ersten Kirchlichen Examen entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Merkblatt für Studierende
  • Die Übernahme in den Probedienst erfolgt nach einem zweieinhalbjährigen Vikariat.
  • Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Landeskirche von Ihrem Wechsel zu informieren. Ggf. werden wir Sie bitten, uns Einblick in Ihre Unterlagen zu gewähren.
  • Für Fragen und Austausch aller Art, etwa zu den Themen Studium und Examen, steht der LabeT (Landeskonvent der bayerischen evangelischen Theologiestudierenden) gerne zur Verfügung. Der LabeT ist an zahlreichen Hochschulen Deutschlands ansprechbar und veranstaltet zwei Mal im Jahr ein Landeskonventstreffen, an dem sich die Studierenden austauschen, Neuigkeiten bekannt gemacht werden und aktuelle Themen bearbeitet werden. Weitere Infos, auch das Merkblatt zum Examen, finden Sie auf labet.de.
  • Beantragen Sie so bald als möglich Ihren persönlichen Login zum Intranetbereich der ELKB  (s. hier). Wichtige Dokumente etwa im Hinblick auf das Erste theologische Examen sind dort zugänglich.

München, 21.5.2017

Neuendettelsau, 21.5.2017