Kirchliche Studienbegeleitung

Theologie Pfarramt

Anwärterliste für das Geistliche Amt
in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

Für Theologiestudierende mit dem Berufsziel Pfarrberuf ist die Eintragung auf die Anwärterliste für das Geistliche Amt verpflichtend. Sie ist eine Zulassungsvoraussetzung für das Examen. Die Aufnahme auf die Anwärterliste sollte spätestens im Verlauf des zweiten Studiensemesters, in jedem Fall aber vor Ablegung der Zwischenprüfung geschehen. Sie ist auch nach der Zwischenprüfung möglich, bedarf aber dann einer Einzelfallprüfung und „nachvollziehbarer Gründe“.

Mit der Aufnahme auf die Anwärterliste ist der Zugang zu vertieften Informationen, zu Begleitung und Förderung durch die Landeskirche verbunden. Gerne möchten wir Sie von Anfang an als Ihre zukünftige Kirche unterstützend begleiten, durch die Gespräche und Seminare. Auch Ihr zuständiges Dekanat ermöglicht Ihnen den Kontakt zur Kirche vor Ort und zu Informationen. Sie erhalten als Anwärter/in auf der Liste jährlich Büchergeld als finanzielle Unterstützung für Ihr Studium und weitere finanzielle Förderung für Veranstaltungen sowie Referenzen für manche Ihrer Vorhaben wie z.B. ein Auslandstudium oder Stipendien.

Eine frühe Anmeldung bedeutet eine möglichst lange Förderung und die zeitnahe Anmeldung bei der Kirchliche Studienbegleitung ermöglicht Ihnen von Anfang die Teilnahme an informativen und klärenden Seminaren, Praktika und Gesprächen.

Anfragen, die uns zur Information und Kontakt mit der Landeskirche vor Studienbeginn erreichen, leiten wir an die Personalabteilung weiter.

Zur Anmeldung auf die Landesliste schicken sie bitte folgende Unterlagen an untenstehende Adresse:

  • Das ausgefüllte Anmeldeformular
  • Einen tabellarischen und ausführlichen Lebenslauf, der auch die Gründe für die Wahl des Studienfachs Theologie enthalten soll.
    (Bitte schicken Sie den tabellarischen Lebenslauf im Abdruck an die KSB, sobald Sie sich dort anmelden.)
  • Eine beglaubigte Kopie des Reifezeugnisses.
  • Eine Immatrikulationsbescheinigung im Original oder als beglaubigte Kopie.
  • Ein neues Passbild.
  • Namen und Anschriften von zwei Pfarrerinnen/Pfarrern, die eine Referenz über Sie abgeben können, in der Regel die/der letzte Religionslehrerin/Religionslehrer und Ihre/Ihr Ortspfarrerin/Ortspfarrer (sollten Sie mit ihr/ihm verwandt sein, nennen Sie uns bitte den Namen einer/eines anderen Pfarrerin/Pfarrers).

Zugang zum Intranet der ELKB

Theologiestudierende haben außerdem die Möglichkeit eines Zugangs zum kirchlichen Intranet, sobald sie auf der Landesliste stehen. Im Intranet erhalten Sie Informationen über Veranstaltungen und Aktionen unserer Kirche, aktuelle Themen und bekommen einen Überblick über unsere Kirche als Organisation, die Kirchenkreise und Dekanate sowie alle Adressen.

Die persönliche Zugangskennung zum Intranet können Sie als Theologiestudierende online beantragen. Unter www.elkb.de erreichen Sie eine Seite, auf der Sie Ihren Zugang beantragen können. Bitte wählen Sie „ehrenamtlich tätig“ und „Sonstige Berufung“. Auf der nächsten Seite tragen unter „kirchl. Dienststelle, Kirchengemeinde oder kirchlich anerkannter Verein/Stftung“ Sie bitte ein: „stud.theol“, Dienstadresse ist Ihre Studienadresse. Bitte füllen Sie das Antragsformular online aus und senden es ab. Das Druckformular bitte per Post oder Fax an die angegebene Adresse. Wenn Sie auf der Anwärterliste für das geistliche Amt geführt werden, ist keine Bestätigung durch eine Dienststelle auf diesem Formular nötig. Sie erhalten Ihre persönliche Zugangskennung per Post.

Kontaktdaten im Landeskirchenamt

Referat für Ausbildung und Personalentwicklung
Im Landeskirchenamt der Evang.- Luth. Kirche in Bayern
Postfach 20 07 51
80007 München

Frau Heidemarie Hess
Tel.: 089 / 55 95 509
Fax: 089 / 55 95 88 93
E-Mail: Heidemarie.Hess@elkb.de

Bitte geben Sie bei E-Mail-Korrespodenz immer Ihre Studien- und Heimatadresse an.

Informationen zum Wechsel der Landeskirche

Liebe Studierende  der Theologie,

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Übertritt zur ELKB interessieren. Der Personalbedarf unserer Landeskirche ist da und wird sich in den kommenden Jahren aufgrund der anstehenden Pensionierungswelle  noch steigern.

Falls Sie also  zur ELKB wechseln möchten und dort das Pfarramt anstreben, sollten Sie  folgende Schritte gehen:

  • Sie wenden sich zunächst an das Landeskirchenamt der Evang.-Luth. Kirche in Bayern und beantragen die Aufnahme auf die Anwärter/innenliste. Von dort wird Ihnen mitgeteilt, welche Unterlagen Sie beibringen müssen.
  • Kontakt: Ausbildungsreferat im Landeskirchenamt der ELKB: Heidemarie.Hess@elkb.de
  • Je nach Fortschritt Ihres Studiums werden Sie entweder ein Gespräch mit der sog. Eignungs-kommission im Landeskirchenamt haben (sofern Sie am Ende Ihres Studiums stehen) oder an die Kirchliche Studienbegleitung (KSB) verwiesen.
  • Kontakt: sekretariat@studienbegleitung-elkb.de
  • Weitere Infos: studienbegleitung-elkb.de Hier werden Sie über das verpflichtende Programm der KSB informiert. Dieses Begleit- und Förderprogramm gewährt Ihnen Einblicke in kirchliche Handlungsfelder und hilft Ihnen, Erfahrungen mit der Praxis zu machen und zu reflektieren. U.a. trägt das Programm zu einer gestreckten und transparenten Eignungsabklärung bei.
  • Je nach Verlauf Ihres bisherigen Studiums können mit der KSB Vereinbarungen getroffen werden, ob Teile des verpflichtenden Programms durch vergleichbare nachweisbare Elemente aus Ihrem bisherigen Werdegang als abgeleistet gelten können.
    Diese sind im Einzelnen: Drei Gespräche, zwei Seminare der KSB, je ein vierwöchiges Gemeinde- und Handlungsfeldpraktikum mit Feedback und Bericht, je 5 Seminartage im Wahlpflichtbereich Kommunikation und im Bereich Spiritualität, letztere mit einem zusätzlichen Auswertungstag.
    Erst die durch die KSB ausgestellte sog. Endbescheinigung ermöglicht eine Anmeldung zum   Ersten  Kirchlichen Examen.
  • Eine Übersicht über die geforderten Leistungen im Ersten Kirchlichen Examen entnehmen Sie bitte dem entsprechenden Merkblatt für Studierende (s.u.)
  • Die Übernahme in den Probedienst erfolgt nach einem zweieinhalbjährigen Vikariat.
  • Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Landeskirche von Ihrem Wechsel zu informieren. Ggf. werden wir Sie bitten, uns Einblick in Ihre Unterlagen zu gewähren.
  • Für Fragen und Austausch aller Art, etwa zu den Themen Studium und Examen, steht der LabeT (Landeskonvent der bayerischen evangelischen Theologiestudierenden) gerne zur Verfügung. Der LabeT ist an zahlreichen Hochschulen Deutschlands ansprechbar und veranstaltet zwei Mal im Jahr ein Landeskonventstreffen, an dem sich die Studierenden austauschen, Neuigkeiten bekannt gemacht werden und aktuelle Themen bearbeitet werden. Weitere Infos, auch das Merkblatt zum Examen, finden Sie auf labet.de.
  • Beantragen Sie so bald als möglich Ihren persönlichen Login zum Intranetbereich der ELKB  (s. hierzu elkb.de ). Wichtige Dokumente etwa im Hinblick auf das Erste theologische Examen sind dort zugänglich.

München, 21.5.2017

Neuendettelsau, 21.5.2017