Kirchliche Studienbegeleitung

Orientieren – Profilieren – Profitieren

Aktuelles

Facebook-Seite

4. August 2016

Die KSB hat jetzt auch einen Facebook-Auftritt. Hier wird es kurzfristige Neuigkeiten zu freien Restplätzen in Seminaren und einige andere Neuigkeiten geben. Zu finden ist sie hier:

https://www.facebook.com/studienbegleitungelkb/


Kategorie: Allgemeine Nachrichten


Änderungen der Examensordnung

13. Juli 2016

Wie Sie bestimmt mitbekommen haben, hat sich einiges an der Prüfungsordnung des ersten Examens geändert, eine Zusammenfassung der Änderungen hat uns Herr Saumweber geschrieben:

Sehr geehrte Studierende,

die Prüfungsordnung für die Theologische Aufnahmeprüfung wurde mit erstmaliger Anwendung zum Prüfungstermin 2017 / I geändert. Hier finden Sie die Neuregelungen, mit denen wir die Prüfung praxisnäher konzipieren und deutliche Erleichterungen ermöglichen wollen.

  1. Der Lebenslauf, der mit der Anmeldung eingereicht werden muss, kann nun auch maschinengeschrieben sein. Bisher war ein handschriftlicher Lebenslauf vorgegeben.
  2. Die Übersetzungshilfe entfällt. An ihre Stelle tritt die Möglichkeit, auf das Angabenblatt Bearbeitungshinweise zu schwierigen Verbformen oder grammatikalischen Konstruktionen aufzunehmen. Sicherlich werden diese Hinweise nicht so umfänglich sein wie die bisherige Übersetzungshilfe, es können selbstverständlich auch gar keine Angaben vorkommen. Wir werden die Prüfenden gleich bei der Themenanfrage um solche Hinweise bitten.
  3. Es werden die Zwischennoten 4,3 und 4,7 eingeführt. Das wird Vor- und Nachteile haben. Bisher mussten die Prüfenden entscheiden, ob eine Leistung trotz Mängeln noch ausreichend ist oder eben mit der Note 5 (ungenügend) bewertet werden muss. Da es bisher keine Zwischennoten gab, sind manche eigentlich nicht mehr ausreichende Leistungen noch mit 4 bewertet worden, andere wurden gleich mit 5 eingestuft. Die neuen Zwischennoten können einerseits verhindern, dass eine Leistung gleich mit 5 bewertet wird. Andererseits wird manche bisherige 4 schlechter ausfallen. Dafür werden die Notenausgleichsmöglichkeiten nun viel besser:

Klausur (zweifach) Mündliche Prüfung (einfach) Fachnote

4,3

3,3

3,9

4,7

2,7

4,0

5

2,0

4,0

3,7

4,3

3,9

3,7

4,7

4,0

3,3

5

3,8

  1. Der Notenausgleich ist nun in allen Fächern möglich, in denen eine Klausur und eine mündliche Prüfung absolviert wurden. Bisher galt die Ausgleichsmöglichkeit nur für die Note 5 in einem einzigen Fach.
  2. Für den Zweitversuch gilt nun ebenfalls die Nachprüfungsregelung.
  3. Ein freier Rücktritt während der Ausarbeitung der Wissenschaftlichen Hausarbeit ist nicht mehr möglich. Selbstverständlich bleibt die Rücktrittsmöglichkeit bei Krankheit oder anderen schwerwiegenden Gründen erhalten. Vor oder nach der Hausarbeit besteht auch die freie Rücktrittsmöglichkeit weiter.
  4. Grundsätzlich besteht zukünftig eine Frist für die Einsichtnahme in die Prüfungsunterlagen von einem Jahr. Das Prüfungsamt wird jedoch wie bisher zwei Einsichtnahmetermine festlegen, die zeitnah zur Aushändigung des Zeugnisses liegen. Die verlängerte Einsichtnahmefrist wird also nur bei begründeter Verhinderung Anwendung finden.
  5. Ab dem Jahrgang 2018/I werden mit den mündlichen Noten auch die Klausurnoten, das Gesamtergebnis und somit auch die Information, ob alle Fachprüfungen bestanden wurden, bekanntgegeben werden.

KR Christoph Saumweber

Theologisches Prüfungsamt


Kategorie: Nachrichten für Theologen, Neues aus dem Landeskirchenamt


Neue Formulare für Praktika (Theol)

16. Juni 2016

Neu ist das Merkblatt: Es gibt einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten, Ausgaben im Praktikum zurück erstattet zu bekommen.

Für das supervidierte Praktikum gibt es eine Anzahl an neuen Formularen, die auf die Modalitäten des Praktikums besser zugeschnitten sind.

Unsere Fahrtkostenformulare können nun rechnen: Einfach Kilometerzahl eintragen, die Summe und Kosten werden vom Formular automatisch berechnet, ebenso die Summe bei Bahnfahrten.

Zu finden sind alle Formulare im Download-Bereich.


Kategorie: Nachrichten für Theologen


Methoden-Kiste

2. April 2014

Liebe Studierende,

die Bundeszentrale für politische Bildung stellt eine „Methoden-Kiste“ für Unterrichtende zur Verfügung. Diese Methoden können auch sehr gut im Religionsunterricht und in der Bildungsarbeit eingesetzt werden. Viel Spaß damit!
Ihre
Karin Spangler

Und hier geht es zum Material: Methoden-Kiste


Kategorie: Nachrichten für Lehramt, Nachrichten für Religionspädagogen


Buchempfehlung

18. Juli 2012

Ein neu erschienenenes Buch bei Vandenhoeck & Ruprecht möchte ich empfehlen:
„Von Jesus Christus reden im Religionsunterricht“
Untertitel: „Christologie als Abenteuer entdecken“


Nach der Einleitung folgt eine aktuelle empfirische Studie zu christologischen Vorstellungen von Kindern und Jugendlichen. Curriculare Vorgaben leiten über zum 4. Teil „Grundwissen zu Jesus Christus in der Unterrichtspraxis“. Sohn Gottes, Gleichnisse und „Ich-bin-Worte“, Wunder, Gebet, Kreuz, Auferstehung und Erscheinungen sind hier die Gliederungspunkte.  Zu jedem Begriff findet man „Stimmen von Kindern und Jugendlichen“, „Stimmen aus der Bibel“, „Stimmen aus der Bibelwissenschaft“, „Stimmen aus der Religionspädagogik“ und „Hinweise auf Unterrichtsideen“. Den Abschluss bilden didaktische Umsetzungen mit zwei Unterrichtssequenzen (4. und 10. Klasse).  Dabei geht es spannender Weise um den Hintergrund der Kindertheologie, die als didaktisches Leitbild vorgestellt wird.

Das Buch kostet 17,95 € und kann jede/m Unterrichtende/n zum zentralen Thema Jesus Christus Impulse und grundlegende Information anbieten.

Herzliche Grüße
Karin Spangler


Kategorie: Nachrichten für Lehramt, Nachrichten für Religionspädagogen


Das Buch der Symbole

30. Juni 2011

Liebe Studierende,

2010 ist im Kösel-Verlag wieder ein sehr schönes Buch erschienen, das Ihnen Freude bereiten und für die Praxis hilfreich sein wird. Zu 40 Symbolen präsentiert Rainer Oberthür Wissens- und Staunenswertes, Hinter- und Tiefgründiges, Gedankenexperimente, Geschichten, Gedichte und vieles mehr.

Auf Entdeckungsreise durch die Welt der Religion

„Alle Dinge, die wir sehen,
können wir doppelt anschauen:
als Tatsache und als Geheimnis.“

Herzliche Grüße
Ihre
Karin Spangler


Kategorie: Nachrichten für Religionspädagogen


Die große Frage

28. Dezember 2009

vertrauen.JPG

Liebe Studierende,

ich möchte Sie auf eine kleine Kostbarkeit hinweisen. Das aktuelle Heft „Begegnung und Gespräch – Ökumenische Beiträge zu Erziehung und Unterricht“ trägt den Titel „Du bist auf der Welt um zu vertrauen“ und beschäftigt sich mit dem Bilderbuch von Wolf Erlbruch „Die große Frage“.
Das Heft enthält Überlegungen und Anregungen zu Lernprozessen, die Kinder und Jugendliche als religiöse Subjekte versteht. Das Ziel ist, Lernvoraussetzungen zu schaffen, die den Deutungen der Lerngruppen wirklich Raum geben wollen. Die PDF-Datei finden Sie hier: www.lehrerbibliothek.de/BuG
Ich wünsche Ihnen ein glückliches, behütetes neues Jahr!

Ihre Karin Spangler


Kategorie: Nachrichten für Religionspädagogen